FUE HAARTRANSPLANTATION

FUE Haartransplantation

DIE FUE METHODE

Die FUE (Follicullar Unit Extraction) Haartransplantation ist das modernste und beliebteste Haartransplantationsverfahren, da ein fast narbenfreies Ergebnis zu erwarten ist. Sie unterscheidet sich von allen älteren Vorgängen der Haartransplantation und zeichnet sich besonders dadurch auch in ihrem natürlichen Haarergebnis aus.

Bei einem FUE Verfahren werden die Grafts mit Hilfe eines Mikromotors entnommen. Der Mikromotor wird durch einen elektrischen Motor unterstützt und besteht aus einer dünnen Hohlnadel. Die Entnahme der Grafts durch diesen Mikromotor, kann dadurch präzise und sicher erfolgen. Nach der Entnahme der benötigten Anzahl von Grafts, erfolgt die Schnitt- bzw. die Setzung der Kanäle, in der die entnommenen Grafts einzeln eingesetzt werden. Die Schnittsetzung oder Kanalöffnung erfolgt durch eine spezielle Extraktionsnadel und zählt zu einer der wichtigsten Vorgänge für ein natürliches und perfektes Endergebnis bei einer Haartransplantation.

Eine Haartransplantation wird unter lokaler Betäubung durchgeführt. Dabei werden Haarfollikel aus dem Bereich des Hinterkopfes entnommen und in die Kahlflächen gesetzt. Die entnommenen Haarfollikel werden als Grafts bezeichnet. Um diese Grafts in die Kahlflächen zu transplantieren, müssen vorher kleine Kanäle oder Schnitte in die zu transplantierenden Flächen, gesetzt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen