GRAFTBERECHNUNG

Graftberechnung

GRAFTBERECHNUNG

Zur Orientierung und Übersicht, wie wir die Anzahl der zu transplantierenden Grafts berechnen, kann in der Darstellung von Hamilton Norwood verdeutlicht werden und dient zur eigenen Einschätzung. Die Berechnung der benötigten Grafts und den Überblick über, die von Ihnen an uns gesendeten Bilder zu unserer Beurteilung, sind uns vorab wichtig, da wir aus ihnen Schlüsse ziehen können und beurteilen müssen, ob ein Patient alle Voraussetzungen für eine Haartransplantation erfüllt, um das bestmögliche Endergebnis zu erreichen.

KLASSE 1

Klasse 1 repräsentiert einen normalen Haarwuchs und keinen sichtbaren Haarverlust.
Keine Haartransplantation notwendig.

KLASSE 2

Klasse 2 ist durch den Beginn des Rückzuges der Haarlinie charakterisiert und es bilden sich „Geheimratsecken“ an der Stirnseite.
1.500 Grafts

KLASSE 3

Klasse 3 Patienten zeigen eine deutlichere Rückbildung der Haare über den Schläfen und auch der Haarlinie an der Stirnseite. Bei Klasse 3 Vertex beginnt der Haarausfall der Person signifikant im Scheitelpunkt.
2.000 – 2.500 Grafts

KLASSE 4

Klasse 4 Haarverluste sind deutlich auf der Krone zu bemerken oder der Patient hat signifikanten Haarverlust über den Schläfen und der Stirnseite.
3.000 Grafts

KLASSE 5

Klasse 5 Haarverluste erreichen deutliche Formen mit dem größten Haarverlust im Vertex und Kronenbereich. Eine Haar Transplantation bei dieser Klasse oder höher, benötigt mehr Grafts um eine Abdeckung und Fülle zu erreichen.
3.500 – 4.000 Grafts

KLASSE 6

Klasse 6 Patienten zeigen einen großen Haarverlust, haben aber immer noch Spenderbereiche. Dieses Haar kann immer noch exzellente Resultate erbringen. In zwei Sitzungen circa
4.000 – 4.500 Grafts

KLASSE 7

Klasse 7 Patienten zeigen den größten Haarverlust überhaupt. Eventuell gibt es noch ausreichend Bereiche mit Spenderhaar für eine Entnahme, jedoch die Resultate limitiert sein.
4.000 – 5.000 Grafts